Der in Celle geborene Dichter Ernst Schulze starb hier 1817 mit nur 28 Jahren. Im 19. Jahrhundert war er einer der meistgelesenen deutschsprachigen Schriftsteller. 200 Jahre nach seinem Tod, im Jahr 2017, hat die Ernst-Schulze-Gesellschaft ihn mit einer Reihe öffentlicher Veranstaltungen gefeiert, um sein Werk wieder bekannter zu machen. Besonderes Ziel war es dabei, junge Leute zu erreichen. Das Interesse für das Angebot war groß, und die Veranstaltungen waren gut besucht. Berichte und Bilder finden Sie hier auf der Seite „ARCHIV“.

 

Dem Dichter Ernst Schulze wird sich die Ernst-Schulze-Gesellschaft weiterhin widmen. Daneben will sie sich in Veranstaltungen auch mit anderen Schriftstellerinnen und Schriftstellern befassen, die einen näheren Bezug zur Region Celle haben. Das Logo hat deshalb die Ergänzung bekommen „Literatur in Celle“.

Friedrich Schillers Dramenplan

„Die Prinzessin von Zelle“

wird in einer vielfältigen Veranstaltung vorgestellt

Montag, 13. August 2018, 15 Uhr bis 16.30 Uhr,
im Kreistagssaal, Trift 26, 29221 Celle, der Eintritt ist frei.

 

In seinem letzten Lebensjahr (1804/05) hat sich Schiller mit einem Stück Celler Geschichte beschäftigt. Er hat überlegt, ob nicht das Schicksal der Sophie Dorothea, der „Prinzessin von Ahlden“, Stoff für ein Drama sein könnte. Über mehrere Konzepte ist er nicht mehr hinausgekommen, sie sind aber auch heute noch interessant genug.

 

Vorgestellt werden Schillers Ideen und seine möglichen Beweggründe. Es gibt eine Lesung des Dramenplans wie auch einiger Briefe Schillers und dazu kurze Interpretationen, zusätzlich macht ein „Hofmann aus dem Celler Schloss“ die Herkunft der Sophie Dorothea lebendig.

Flyer Schiller - Prinzessin von Zelle - Seite 1
Flyer_Schiller_180612[5440]_1.jpg
JPG-Datei [807.9 KB]
Flyer Schiller - Prinzessin von Zelle - Seite 2
Flyer_Schiller_180612[5440]_2.jpg
JPG-Datei [1.8 MB]

"Im Frühjahr 2017 hatten wir auf dem Grundstück des Landkreises, dicht an der Straße, die Ernst-Schulze-Säule aufgestellt, als „Literaturausstellung an der Straße“, auch mit Ankündigungen der Veranstaltungen. Zum Ende des Jubiläumsjahres haben wir – wie vorher abgesprochen – die Säule dem Landkreis übertragen.

Mittlerweile hat sie einen anderen Standort bekommen: im Zentrum des Grundstücks des Landkreises, an dem Weg zum Kreistagssaal, und sie ist neu beklebt worden. Oben findet sich weiterhin der Name Ernst Schulze mit den Lebensdaten. Die Hauptfläche der Säule wird vom Kopf Ernst Schulzes bestimmt, und der Bereich darunter steht der Ernst-Schulze-Gesellschaft für Informationen zur Verfügung. Etwa zwei Drittel der Gesamtfläche will der Landkreis zur Ankündigung von Kulturveranstaltungen nutzen."

"Vom 21. April bis 19. Mai war in der galerie dr.jochim eine Ausstellung

mit Entwürfen für ein Ernst-Schulze-Forum in Celle geplant. Leider kann

diese Ausstellung jetzt nicht stattfinden, weil die Leibniz Universität

Hannover ihren unverzichtbaren Beitrag aus zwingenden, unvorhersehbaren

Gründen gegenwärtig nicht erbringen kann. Wir planen, die Ausstellung zu

einem späteren Zeitpunkt nachzuholen."

 

Impressum

Ernst-Schulze-Gesellschaft

c/o Dr. Lothar Haas

Breitscheidstraße 16

29223 Celle

Tel.: 05141 - 51925

eMail-Adresse:

ernst-schulze-gesellschaft@gmx.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ernst-Schulze-Gesellschaft